Privat

 

KFZ – Alles rund ums Auto

KFZ-Haftpflicht

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist der (für zulassungspflichtige Fahrzeuge) gesetzlich vorgeschriebene Teil einer Autoversicherung (Pflichtversicherung), welche die Schadensersatzansprüche deckt, die einem Dritten durch den Betrieb eines Kraftfahrzeugs entstehen (Verschulden oder Gefährdungshaftung).

Kaskoversicherung

Die Kaskoversicherung ist eine Versicherung gegen Schäden am Fahrzeug des Versicherten. Sie kommt für die Zerstörung, Beschädigung oder den Verlust des Fahrzeugs auf. Bei den Autoversicherungen unterscheidet man zwischen Teilkasko- und Vollkaskoversicherung.

Teilkasko

Ob ein Marder die Kühlschläuche durchgebissen hat, ein Reh vors Auto läuft, der Wagen bei einem Brand beschädigt wird: Die Teilkaskoversicherung kommt für Schäden am eigenen Fahrzeug auf.

Vollkasko

Für viele Arten von Schäden kommt die Teilkaskoversicherung auf – nicht jedoch für selbst verursachte Beulen und Kratzer am Auto. Die sind sehr ärgerlich, vor allem, wenn der Wagen noch neu ist. Die Vollkaskoversicherung greift bei solchen Schäden.

 

Risikoschutz

Unfallversicherung

Eine private Unfallversicherung zahlt dem Versicherungsnehmer für die im Vertrag versicherte(n) Person(en) im Versicherungsfall eine Kapitalleistung und/oder eine Unfallrente. Anders als in der gesetzlichen Unfallversicherung gilt der Versicherungsschutz für Unfälle weltweit und rund um die Uhr. Die Kernleistung der Unfallversicherung zielt auf die finanzielle Absicherung im Falle einer dauernden Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit als Unfallfolge (Invalidität) hin.

Haftpflichtversicherung

Versichert sind die finanziellen Folgen von Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die der Versicherungsnehmer anderen in seinem privaten Alltag und in seiner Freizeit zufügt.

Unberechtigte Schadenersatzforderungen werden kostenfrei abgewehrt – notfalls vor Gericht.

Hausratversicherung - Ein wichtiger Schutz für Ihr Zuhause

Die Hausratversicherung ist eine Neuwertversicherung. Sie bietet für das Inventar, also für Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände eines Haushaltes (Hausrat) Versicherungsschutz gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus. Außerdem sind neben den reinen Sachschäden auch dabei entstehende Kosten wie zum Beispiel Aufräumungskosten, Schutzkosten und Hotelkosten versichert. Zusätzlich sind weitere Einschlüsse möglich, wie zum Beispiel der Diebstahl von Fahrrädern oder die Abdeckung von Elementarschäden und Überspannungsschäden.

Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung schützt den Gebäudeeigentümer vor den Risiken, die sich aus Feuer-, Sturm-, Hagel- Leitungswasser- und Elementarschäden ergeben.

Versichert ist das Wohngebäude inklusive Nebengebäude – ohne deren Inhalt an beweglichen Sachen.

Ziel ist hierbei die Kostendeckung für Wiederaufbau, Reparatur oder Sanierung des Gebäudes, sowie eine Absicherung gegen weitere Kosten.

Rechtsschutzversicherung

Am häufigsten kommt es in alltäglichen Situationen zu juristischen Auseinandersetzungen: mit privaten Vertragspartnern, am Arbeitsplatz, im Verkehr, als Mieter – oder Eigentümer einer selbstbewohnten Wohneinheit. Genau hier sichert der Rechtsschutz den Versicherungsnehmer ab.

 

Bauversicherungen – wichtige Versicherungen für Ihren Hausbau

Bauleistungsversicherung ‑ die Vollkaskoversicherung für Ihren Bau

Statistisch gesehen kommt auf jedes zweite Bauvorhaben ein Schadensfall mit zum Teil erheblichen Kosten. Als Bauherr können Sie dadurch unerwartete finanzielle Verluste erleiden. Die Bauleistungsversicherung deckt das Risiko aus unvorhergesehenen Sachschäden ab. Sie sollten deshalb Ihr Bauvorhaben vom Baubeginn an bis zur Fertigstellung durch eine Bauleistungsversicherung schützen. Versichert sind alle Bauleistungen, Baustoffe und Bauteile für den Roh- und Ausbau oder für den Umbau des versicherten Gebäudes.

Feuerrohbauversicherung - damit Ihr Wohntraum nicht in Flammen aufgeht

Sie benötigen eine Feuerrohbauver­sicherung, die einspringt, wenn der Rohbau durch einen Brand be­schädigt wird. Bauherren können auch zum Baubeginn direkt eine Wohngebäudeversicherung abschließen, in der eine Feuerrohbau­versicherung beitragsfrei enthalten ist.

Bauherrnhaftpflichversicherung - die Wichtigste unter den Bauversicherungen

Bauherren tragen viel Verantwortung. Auch wenn ein Architekt, Bauunternehmer oder Bauhandwerker beauftragt wird, können Sie immer zur Verantwortung gezogen werden. Schließlich hat der Bauherr das Bauvorhaben veranlasst. Deshalb ist eine Bauherren-Haftpflichtversicherung unbedingt notwendig. Sie schützt Bauherren vor Ansprüchen auf Schadensersatz, wenn Dritte auf der Baustelle zu Schaden kommen.

 

VORSORGE

Private Krankenversicherung - Garantie für Selbstbestimmung

Die private Krankenversicherung steht für Wahlfreiheit und Selbstbestimmung. Als Privatversicherter können Sie Ihren Arzt frei wählen und Ihren Gesundheitsschutz nach individuellen Bedürfnissen und Wünschen gestalten. Ihre vertraglich vereinbarten Leistungen sind dabei ein Leben lang garantiert.

Arbeitnehmer, die über der Versicherungspflichtgrenze verdienen haben ebenso wie Selbstständige die Möglichkeit, sich in einer privaten Krankenvollversicherung zu versichern. Je nach gewähltem Tarif genießen sie eine bessere Krankenhausbehandlung, höhere Erstattungen bei Brillen und Zahnersatz, Zuzahlungsfreiheit bei Medikamenten, Absicherung der Arztkosten im Ausland usw.

Die Krankenzusatzversicherung ist eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung. Sie ist eine lohnenswerte Alternative zur privaten Krankenvollversicherung für die Arbeitnehmer, die aufgrund der Versicherungspflichtgrenze keine Möglichkeit haben, dort Mitglied zu werden. Private Krankenzusatzversicherungen können Sie für den ambulanten, stationären und zahnärztlichen Heilbehandlungsbereich abschließen.

Pflegeversicherung

Die Pflegepflichtversicherung deckt nur einen Teil der Kosten. Eine Pflegezusatzversicherung kann die Finanzierungslücke schließen.

Mit einer privaten Pflegevorsorge sichern Sie sich und Ihren Angehörigen finanzielle Unabhängigkeit im Pflegefall.

Es gibt dafür verschiedene Durchführungswege, die wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch aufzeigen.

Altersvorsorge

Die Zeiten, in denen die gesetzliche Vorsorge ausreichte, sind vorbei. Zwar bleibt das 3-Säulen-Modell, bestehend aus gesetzlicher, betrieblicher und privater Vorsorge als Grundgerüst der Altersvorsorge erhalten. Dennoch wird die private Altersvorsorge wichtiger denn je.

Für die private Altersvorsorge können Sie neben den staatlich geförderten Produkten der RiesterRente und BasisRente auch die Produkte der PrivatRente in Anspruch nehmen. Neben den unterschiedlichen steuerlichen Rahmenbedingungen zeichnen sich alle Produktlinien durch eine hohe Flexibilität aus – bei der RiesterRente und BasisRente angepasst an die gesetzlichen Vorgaben, und durch verschiedene Kapitalanlage- und Garantiemodelle .

Berufsunfähigkeitsversicherung

Jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland wird berufsunfähig. Berufsunfähigkeit ist ein Thema, vor dem Sie nicht die Augen verschließen sollten. Gerade in vermeintlich ungefährlichen Berufen mit Bürotätigkeiten wird das Risiko einer Berufsunfähigkeit häufig unterschätzt. Dabei sind es heute Krankheiten wie Rückenleiden und psychische Erkrankungen, die insgesamt etwa die Hälfte aller Berufsunfähigkeiten auslösen. Nur ein Bruchteil ist auf Unfälle zurückzuführen.

Die Berufsunfähigkeitspolice bietet eine flexible Absicherung und zahlt bei Berufsunfähigkeit eine monatliche Rente.

Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung zahlt im Falle des Todes der versicherten Person dem Begünstigten die vereinbarte Versicherungssumme aus. Oft als Hinterbliebenenschutz bezeichnet, dient sie der finanziellen Absicherung von Familienangehörigen.

 

Vermögen

Allianz-Schatzbrief

Der Allianz SchatzBrief wird gegen einen Einmalbeitrag abgeschlossen. Um die steuerlichen Bedingungen bestmöglich auszunutzen, wird das Produkt idealerweise mit einer Mindestlaufzeit von 12 Jahren und einem Endalter von mindestens 62 Jahren angeboten. Bei einer Kapitalauszahlung im Erlebensfall sind die Erträge dann nur zur Hälfte zu versteuern.

Die Auszahlung ist in Form einer Einmalzahlung oder einer lebenslangen Rente möglich. Eine Kombination von Rente und Kapitalzahlung können Sie ebenfalls wählen. Während der Laufzeit können Sie Entnahmen und Zuzahlungen jederzeit flexibel tätigen. Nach der Entnahme müssen mindestens 1.000 EUR Rückkaufswert und/oder Vertragsguthaben vorhanden sein.

 

Fonds

Über Investmentfonds können Sie als Privatanleger in Vermögensgegenstände und Märkte investieren, die Ihnen ansonsten verschlossen bleiben. Geldanlage in Investmentfonds ist sowohl mit Sparplänen möglich, als auch mit Einmalanlagen. Die Investmentgesellschaft kann günstigere Konditionen aushandeln und wirtschaftlicher bzw. kostengünstiger investieren, als dies dem einzelnen Anleger möglich wäre. Hinzu kommt, dass Allianz Global Investors als Investmentgesellschaft die Auswahl von Anlagegegenständen, Beobachtung von Märkten etc. professionell und mit großer Erfahrung betreibt. Davon profitieren Sie als Anleger , ohne sich selbst entsprechendes Fachwissen aneignen zu müssen.

Da Investmentfonds den Grundsatz der Risikostreuung beachten müssen, ist das Anlagerisiko geringer als bei einem direkten Investment in einen einzigen Vermögensgegenstand.

Fondsanteile können in der Regel börsentäglich zum Anteilwert an die Investmentgesellschaft zurückgegeben werden. Das heißt, Sie als Anleger können schnell und ohne großen Aufwand wieder „aussteigen“, wenn Sie Geld benötigen.